Oslo - Die Hauptstadt Norwegens auf eigene Faust erkunden

Ausflugstipp Oslo auf eigene Faust

 

Du möchtest Oslo auf eigene Faust entdecken? Wie ich ja leider zugeben muss, habe ich noch nicht alle Kreuzfahrthäfen dieser Welt selbst bereisen können. Um dir jedoch trotzdem Ausflugstipps zu möglichst vielen Häfen zu liefern, habe ich dich und alle anderen Leser meines Blogs um Hilfe gebeten. Die liebe Martina war so nett und stand mir als Erste Rede und Antwort zu ihrem tollsten Ausflug auf eigene Faust.

Du möchtest mich auch mit Ausflugstipps unterstützen? Dann melde dich jetzt per E-Mail oder über Facebook bei mir. Gerne veröffentliche ich deinen Ausflugsbericht oder schicke dir einen Fragebogen zu deinem Ausflug zu!


Liebe Martina, 

 

in welchem Kreuzfahrthafen hast du einen Ausflug auf eigene Faust gemacht?

Die 7-tägige Tour mit der AIDAmar hieß Nordeuropa 16 und war eine Art Jungfernfahrt da Kristiansand zum ersten Mal angefahren wurde. Die Reise ging vom 02.-09.05.2015  und folgende Häfen wurden angefahren: Abfahrt in Warnemünde-Oslo-Bergen-Stavanger-Kristiansand-Warnemünde

 

Wie waren die Liegezeiten in dem Hafen?

9-17 Uhr

 

Wann bist gestartet & wann warst du zurück auf dem Schiff?

9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

 

Hast du dich vorab darüber informiert, wie du auf eigene Faust etwas unternehmen kannst oder bist du einfach vom Schiff und hast mal geschaut, was sich anbiete?

Ich habe mich im Internet und im Reiseführer informiert.

 

Warst du allein unterwegs, zu zweit oder in einer Gruppe?

Ich war mit meiner erwachsenen Tochter unterwegs. 

 

Was hast du besucht / gesehen / besichtigt? Wie lange hast du dich dort aufgehalten?

  • Skimuseum und Sprungschanze Holmenkollen (2 Stunden)
  • Vigeland Skulpturenpark (1 Stunde)
  • Das neue Stadtviertel Tjuvholmen (1 Stunde)
  • Friedensnobelcenter ohne Besichtigung (30 Minuten)
  • Oper, von außen und Spaziergang auf dem Dach (1 Stunde) 

 

Wie hast du dich fortbewegt und wie lang waren ggf. die Fahrtzeiten?

Wir haben uns mit dem Hop on Hop off Bus, der Straßenbahn und zu Fuß bewegt. Beim HoHo Bus liegen die Stopps zwischen 3 und 15 Minuten. Eine ganze Runde dauert ca. 2 Stunden je nach Verkehr. Die Bahn zum Holmenkollen fährt 20 Minuten. 

 

Fahren alle direkt vom Hafen? 

Der HoHo Bus fährt ab dem Hafen direkt vor dem Schiff. Bahnhaltestellen gibt es mehrere, die nächste ist  ca. 10 Minuten entfernt. Es kommt darauf an, wo man hin möchte.

 

Brauchtest du für den Ausflug gute Englischkenntnisse?

Ja, insofern man kein Norwegisch spricht ;) Mit Deutsch kommt man nicht weit.

 

Musstest du lange Strecken zu Fuß zurücklegen, gab es viele Treppen oder kannst du diesen Ausflug auf eigene Faust auch Menschen mit Gehbehinderung empfehlen? 

  • Die längste und anstrengendste Strecke war zum Holmenkollen. Die Fahrt mit der Bahn zur entsprechenden Haltestelle war kein Problem, aber danach war ein Fußmarsch auf steiler Straße von ca 20 Minuten angesagt. Auch für Menschen im Rollstuhl halte ich dies recht ungeeignet, zumindest für denjenigen der schieben muss (evtl. kann es mit Elektrorollstuhl funktionieren). Wir haben viele Touristen gesehen, die mit dem Taxi gekommen sind.
  • Auf das Dach der Oper geht es ebenfalls sehr steil und lange aufwärts.
  • Der Weg von Tjuholmen über das Hafengelände zum Schiff dauert zu Fuß gemütliche 20 Minuten,An manchen Stellen werden die Straßen und Gehwege umgebaut, sodass man an vielbefahrenen Straßenrand laufen und echt aufpassen muss. 

 

Was hat dein Ausflugstag auf eigene Faust gekostet? 

  • HoHoBus 30 Eur p.p.
  • Holmenkollen 13 Euro p.P.
  • Bahntagesticket zum Holmenkollen 8 Euro p.P.
  • 2 Hotdogs 4 Euro
  • 2 Getränke 3 Euro = Gesamtpreis: 58 Euro 

Hast du eine Mittagspause o.ä. gemacht und wenn ja, wo?  

Nein, unsere Pause war die Bahnfahrt zum Holmenkollen und zurück. 

 

Was hat dir an deinem Ausflugstag besonders gut gefallen?  

  • Der Holmenkollen war ein tolles Erlebnis. Es ist einfach Wahnsinn dort oben am höchsten Punkt zu stehen und die Skisprungschanze hinabzublicken - Gänsehaut pur. Es hat an unserem Ausflugstag leider eigentlich nur geregnet, aber in den paar Minuten als wir oben waren, ist kurz die Sonne raus gekommen, die Wolken und der Nebel haben sich verzogen und man konnte über Oslo und aufs Meer schauen - ein wunderbarer Anblick.

 

  • Das Skimuseum ist ebenfalls ganz interessant und die Arena rund um die Schanze mit den Zuschauertribünen war toll. Man muss das Ganze auf jeden Fall mal gesehen haben, auch als "Nicht-Ski-Fan".

  • Tjuholmen erinnert an die Hafencity in Hamburg, Alt trifft modern - super umgesetzt mit viel Flair.

  • Auf dem Dach der Oper zu stehen ist schon etwas Besonderes, mit schönem Blick über den Hafen.

  • Vigelandpark unbedingt besuchen,wir sind keine Kunstkenner aber diese Figuen haben sogar uns berührt und für uns verständlich dargestellt -außergewöhnlich und erstaunlich.

 

Alles in allem war der ganze Ausflug super. Es gibt jedoch noch so vieles andere, das man anschauen muss. Ein Tag reicht dafür definitiv nicht, deswegen waren wir nochmal dort ;)

 

Hast du weitere Anmerkungen und Tipps zu deinem  Ausflugstag, die anderen weiterhelfen können?

  • Wir waren 2010 schon einmal in Oslo und kannten die Gegebenheiten. Dennoch haben wir uns auf der hp von visitoslo.com informiert und waren hiermit bestens beraten. Wir hatten einen Reiseführer gekauft, es stellte sich aber heraus, dass es eine veraltete Ausgabe war bzw. es noch keine Neuauflage gibt. Unbedingt beim Kauf darauf achten! .In den letzten Jahren hat sich seht viel verändert und Oslo boomt!
  • Kleiner Tipp am Rande: Man kann so ziemlich alles mit der Kreditkarte kaufen, man muss aber oft einen Ausweiß oder eine andere Identifikation mit Lichtbild vorlegen können.

  • Die Wartezeiten auf den nächsten HoHo Bus sind sehr unterschiedlich, die längste Zeit waren 45 Minuten! Das nächste Mal würden wir mit Bus/Bahn fahren oder alles was geht zu Fuß machen. Kostbare Zeit ging durch die Wartezeit auf den Bus verloren.....

 

Du hast weitere Ausflugstipps für Oslo auf eigene Faust? Schreib mir deinen Tipp per Mail oder in die Kommentare!



Keinen neuen Bericht verpassen? Schenk mir dein LIKE auf Facebook! Ganz wichtig: Stelle auf meiner Facebook-Seite ein, dass du meine Neuigkeiten "Als Erstes" anzeigt bekommen möchtest! Denn anderfalls entscheidet Facebook für dich, welche Posts tatsächlich auf deinem Bildschirm erscheinen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0